FAQ - Häufige Fragen

Sie finden hier Antworten auf die häufigsten Fragen an den Ruderverein am Tegernsee (RVaT). 
Falls Sie zu Ihrer Frage keine Antwort auf dieser Seite finden, senden Sie uns eine Anfrage an info@rvat.de .

Wann ist jemand im Verein anzutreffen?
Ruderer nutzen das glatte Wasser, sind also häufig am frühen Morgen oder am Abend anzutreffen. Die größte Chance jemanden am Bootshaus zu treffen haben Sie Mittwoch ab 18.00 oder Freitag ab 18:00.   

Gibt es ein "Schnupperrudern"?
"Schnupperrudern" bieten wir nicht an, denn "einmal ist keinmal". 
Um festzustellen, dass Rudern Spaß macht, bietet sich unser Anfängerkurs an. 
Um unseren Sport, die Mitglieder und den Verein kennen zu lernen können Sie gern mal bei uns vorbeischauen. 

Wie kann ich beim RVaT Rudern lernen?
Unsere Ruderkurse bieten den perfekten Weg festzustellen, dass Rudern Spaß macht und die Grundlagen unseres schönen Sports zu erlernen.
Kinder und Jugendliche können bei kontinuierlich das Rudern lernen. (In der Sommerzeit außerhalb der Ferien am Mittwoch 17:00).

Wann kann ich beim RVaT Rudern lernen?
Wir bieten unsere Ruderkurse für Erwachsene nur im Frühjahr an, da sich bei Erwachsenen im Sommer erlernte Bewegungsabläufe vor der Winterpause nicht mehr ausreichend festigen können und da sich erfahrungsgemäß durch Ferien, Urlaubssaison und Vereinstermine ab Pfingsten keine geeignete Gruppe/Betreuung findet.
Mit einer infomail können wir Sie frühzeitig über den nächsten Anfängerkurs informieren.

Wie geht es nach den Ruderkursen weiter?
     Wann kann ich beim RVaT Rudern? 
Nach unseren Ruderkursen kann in geeigneten Mannschaften (nach Verabredung) jederzeit (unter Beachtung der Sicherheitsregeln) gerudert werden. Mitglieder haben immer Zugang zu unseren Booten. 
            (Siehe Kann ich auch allein rudern gehen? ->)
Da Rudern im Team am schönsten ist, finden sich  helfende Hände in unseren wöchentlichen Rudertreffs bzw monatlichen Techniktreffs und es wird gemeinsam gerudert sowie an der Rudertechnik gefeilt. 
 
Wie lange brauchte ich um das Rudern zu lernen?
Um die Grundlagen des Ruderns zu erlernen braucht ein sportlicher Anfänger etwa 20 Stunden verteilt über etwa 2 Monate. 
Einen Skiff (Einer) eigenverantwortlich zu rudern braucht etwa 6 Monate (100km) regelmäßiges Rudern, die Einweisung beim Skifftreff und die bestandene "Einsteigprüfung". (Siehe Kann ich auch allein rudern gehen? ->)
Ein Rennboot technisch einwandfrei zu rudern ist eine Lebensaufgabe.

Gibt es bei Ihnen auch Einzelausbildung / "Personal Trainer"?
Rudern ist als Mannschaftssport am schönsten. Deshalb ist es extrem unüblich Einzelausbildungen anzubieten. Auch wir bilden Anfänger nur in Gruppenkursen aus. (siehe auch letzter Punkt ->)
 
Welche Vorraussetzungen muss ich mitbringen?  
    Gibt es eine Altersbeschränkung im Verein?
"Wassersport ist nasser Sport" - Der Freischwimmer ist zwingend.
Rudern ist eine Kraft-Ausdauer Sportart mit hohen Anforderungen an Bewegungskoordination und Gleichgewicht, die regelmäßige Übung  mit tollen Erlebnissen auf dem Wasser belohnt. D.h. ein sportlicher Allgemeinzustand, ein geübtes Koordinationsvermögen und die Bereitschaft regelmäßig an sich zu arbeiten, helfen ungemein.
Obwohl ein "Schüler- und Jugendruderverein", haben wir keine Alterbegrenzung. Allerdings muss jeder Ruderer in der Lage sein sein Boot zu und vom Wasser zu tragen sowie ohne sich oder das Material zu schädigen ein- und aussteigen können. 
Im Zweifel fragen Sie Ihren Arzt und lassen sich bescheinigen, dass eine Gefährdung Ihrer Gesundheit auszuschliessen ist.
Kinder sollten über 10 Jahre alt und nicht zu klein sein.

 

Kann ich auch eigenverantwortlich rudern gehen?

Eigenverantwortlich zu rudern setzt entsprechendes Können, Kenntnisse und Erfahrung voraus. Unsere Ruderkurse bieten den perfekten Weg diese zu erlangen.

Kann ich auch allein rudern gehen? / Wie steht es mit Einerrudern?
Einen Skiff (Einer) eigenverantwortlich zu rudern braucht etwa 6 Monate (100km) regelmäßiges Rudern, die Einweisung beim Skifftreff und die bestandene "Einsteigprüfung". 
In einem Skiff ohne weitere Mitruderer aufs Wasser zu gehen, setzt die sichere alleinige Beherrschung des Bootes an Land und zu Wasser vorraus.
Wenn es die Erfahrung (Ausreichende Rudererfahrung in Renngigs oder Skiffs und entsprechendes sicheres "Skiffhandling") zulässt ist das Einerrudern im Kunststoffskiff für Mitglieder jeder Zeit (unter Beachtung der Sicherheitsregeln) möglich. 
Wir haben mehrere Skiffs aber keine "Dickschiffe" wie Gig-Einer oder Trimmis.

Kann ich Regatten rudern? Gibt es eine Rennsportabteilung im RVaT?
Der Fokus des Vereins ist der Freizeitsport und wir nehmen nur in Ausnahmefällen an Regatten teil. Highlight ist die Vogalonga in Venedig. 
Eine Rennsportabteilung haben wir nicht. Ehemalige Rennruderer und sportlich sehr ambitionierte  Mitglieder treffen sich in der Sommerzeit Mittwochs 18.00.
Das Rudern von Rennbooten setzt entsprechende Erfahrung voraus (Weiterbildungskurs “Rennboot” mit “DRV-Leitbild-Check” und mind. 1000km Rudererfahrung im Skiff) und ist erst nach Vorstandsfreigabe möglich.
Grundsätzlich gilt umso empfindlicher die Boote desto empfindlicher sind auch wir bei derer Freigabe. Wir reden hier über Neuwerte über 10.000€ pro Boot.

Kann ich im RVaT Wanderrudern?
Eine formale Wanderruderabteilung haben wir nicht, aber unser Wanderruderwart organisiert regelmäßig kleinere Wanderfahrten.
 
Kann ich gemeinsam mit dem RVaT an der Vogalonga teilnehmen?
Unser Besuch der Vogalonga ist eine Vereinsveranstaltung die vorrangig der Pflege unser Vereinspartnerschaft mit dem "GSVV Mestre" dient. Um Großboote sicher an den Start zu bringen bilden wir gelegentlich vor Ort Renngemeinschaften mit andern Vereinen. Eine Ruderplatz-Garantie kann es schon aus Witterungsgründen nicht geben. 
 
Wie kann ich das Gondeln / venezianische Rudern lernen? 
In Zusammenarbeit mit unserem Partnerverein "GSVV Mestre" haben wir die Möglichkeit venezianisch zu rudern. Der beste Weg das Gondeln zu lernen ist bei einem der Besuche unserer Freunde am Tegernsee oder bei unseren Besuchen in Venedig. Darüber hinaus bieten erfahrene Vereinsmitglieder im Frühjahr eine Gondelkurs für Rudererfahrene Mitglieder an.

Wieviele Mitglieder hat der Verein?
Etwa 150.

Wie schafft es der Verein trotz geringer Mitgliederzahl und geringen Mitgliedsbeiträgen die Infrastruktur (Boote, Haus, Seehütte, Stege, Gelände, Ausbildung, Training) zu erhalten und weiterzuentwickeln?
Der Erhalt der Anlagen und die gesamte Mitgliederbetreuung basiert auf ehrenamtlicher und unentgeltlicher Arbeit von Mitgliedern die auch in Ihren eigentlichen Berufen stark engagiert sind.
Der Scharm unseres Vereines besteht darin, dass jeder anpacken kann und muss.
Sollten Sie den Service eines "Fitnesscenters" oder "Golfvereins" erwarten, werden wir Sie enttäuschen.