Willkommen‎ > ‎Gondeln‎ > ‎

Gondeltypen

Die historischen Bootsformen venezianischer Ruderboote sind eher breiter als beim „englischen“ Rudern, aber es gibt auch sehr sportliche Formen wie beispielsweise die „bisse del garda“ oder ein Gondolino.

Mascareta

 
Das erste venezianische Ruderboot des Vereins ist eine Mascareta für 1-2 Ruderer. Dieser Bootstyp ist eine leichtere Version des Sandolo (s.u.), wird in Venedig zum Fischen, Sport und zu Ausflügen auf der Lagune benutzt. Seine Länge (6-8m) variiert in Abhängigkeit von der Anzahl der Ruderer (1-4). Es ist vermutlich nach den maskierten Liebesdamen Venedigs benannt, die häufig diese Bootsart benutzten.

Sandolo


Ein weiteres venezianisches Boot des Vereins ist ein Sandolo für 4 Ruderer. Das Sandolo war so nützlich und vielseitig (es wurde zum Fischen und zum Transport von Waren und Passagieren benutzt), dass es das beliebteste Fahrzeug war. Der Ursprung des Namens ist unklar, aber da das Boot einen flachen Boden hat, wird davon ausgegangen das er sich von den “Sandalium” (römischen Schuhen) ableitet. Das Sandolo ist erstmals in einem Dokument von 1292 erwähnt. Das Boot ist sieben bis neun Meter lang.

Sowohl die Mascareta als auch das Sandolo wird im Ruderverein am Tegernsee zum allgemeinen venezianischen Rudern und zur Ausbildung genutzt.

Gondola/Gondel


Die neueste Erwerbung des Vereins ist eine Gondola für 1-2 Ruderer.
Die Gondel oder die Gondola ist das venezianische Boot schlechthin. Als Farbe ist Schwarz gesetzlich vorgeschrieben. Auch alle anderen Baumerkmale sind sehr streng geregelt. So hat eine Godola eine Länge von 10.75m, eine Breite (innen) von 1,38m und eine Asymmetrie von 24mm nach rechts.
Nach der Überführung und Restauration steht die Gondel dem Verein für besondere Ereignisse zur Verfügung.

Alle unsere venezianischen Boote verdanken wir der Großzügigkeit unserer Freunde vom Voga Veneta Mestre.

Gondolino


Als Leihgabe beherbergt der Verein zurzeit noch ein Gondolino für 2 Ruderer.
Das Gondolino wurde als reines Renn- und Regattaboot für die "Regata Storica" 1825 entworfen, um so die Rennen schneller und spannender zu machen. Das Gondolino (Gondelchen) nimmt die Form der Gondel auf und überführt sie in eine leichtere, schlankere und damit schnellere Form. Die aktuelle Regattaversion ist 10,50m lang und hat eine Breite von 0,65m.