Willkommen‎ > ‎Neuigkeiten‎ > ‎

Vogalonga 2013

veröffentlicht um 26.05.2013, 05:42 von T F   [ aktualisiert: 26.05.2013, 05:44 ]

Mit dem Ruderboot durch Venedig

Die Vogalonga ist schon lange ein fester Termin im Kalender des Rudervereins am Tegernsee (www.rvat.de), und so fuhren auch dieses Mal wieder 11 Mitglieder des RvaT über Pfingsten nach Italien, um am „langen Rudern“ teilzunehmen und gleichzeitig dem Partnerverein, der Voga Veneta Mestre, einen Besuch abzustatten. Die beiden Vereine konnten dabei ein Jubiläum feiern - 25 Jahre dauert die Freundschaft bereits.

Der RvaT hatte seinen Achter mit, und dessen Vogalonga-Mannschaft entsprach ganz gut der Zusammensetzung des Vereins. So waren drei Mitglieder der Jugendgruppe einschließlich ihrer Leiterin ebenso dabei wie ehemalige Rennruderer, und Ruderer mit mehr als 50 Jahren Rudererfahrung ebenso wie Freizeitruderer, die erst in den letzten 5 Jahren das Rudern im Verein gelernt haben. Unsere Jugend kommentierte die Vogalonga anschließend:

„Um Punkt Neun ein Kanonenschuss und rund 1700 Boote aus ganz Europa starteten zur 39. Vogalonga. Ein erhebendes Gefühl! Der Achter glitt erstaunlich leicht durchs Wasser und mit dem Geschick der Ruderjugend als Steuerfrauen, wurden wir durch die Vielzahl der Boote geleitet, die in einem endlosen Konvoi neben, hinter und vor uns ruderten. Kajaks bewegten sich wie Wasserflöhe unberechenbar dazwischen.

Für uns 3 von der Jugend war das ein ganz neues Erlebnis: knapp 50 km durch Venedig, Burano und Murano. Es war sehr anstrengend, jedoch das Gefühl dabei gewesen zu sein, übertrumpfte alle Gliederschmerzen. Durch das wochenlange Training davor hatten wir eine gute Ausdauer und haben es dadurch ein bisschen einfacher gehabt!

Das Wetter hat uns leider keine Freude bereitet, da wir von oben und von unten nass geworden sind. Daher war es um so schöner, die letzten km nach Hause mit etwas Sonnenschein zu fahren und mit trockener Kleidung das tiefgekühlte Fassbier anzuzapfen.“

Vogalonga 2013


Von den 11 Mitglieder fuhren zwei Mitglieder nicht im Achter sondern in einer Caorlina (6 Stehruderer) des Partnervereins mit, schließlich beherrschen nicht wenige Mitglieder des Tegernseer Vereins mittlerweile auch perfekt die venezianische Art des Ruderns.

Die Vogalonga, das gemeinsame Feiern mit den italienischen Freunden, der Ausflug in einem venezianischen Boot zum Fischmarkt, alles haben die Teilnehmer genossen und mit Freude wird der Besuch der Italiener in Tegernsee im August erwartet. Vielleicht hat der ein oder andere bis dahin auch seine Italienisch-Kenntnisse erweitert.

B.N. + C.L.